Zur Startseite  
 
 
   
 
Coachingangebot
Coachingablauf
Eckpfeiler des mbr-Coachingansatzes
Vertraulichkeit des Coachingprozesses
mbr-Coachingpraxis: Ein Beispiel
Kundenkreis
   

 

Coachingangebot

 

Prozessbegleitendes Einzelcoaching von Führungskräften
z.B. bei organisatorischen Veränderungen; vor oder nach Übernahme neuer Aufgaben oder Positionen; zur Führungskompetenzentwicklung; Verbesserung von Kommunikation, sozialer und emotionaler Kompetenz; Bearbeitung persönlicher/beruflicher Problemstellungen.

(5-10 Einheiten / alternativ: tageweise)

Individuelle Systemische Kurzberatung
für Führungskräfte in Wirtschaft, Verwaltung und anderen Organisationen, Selbständige und Freiberufler; anlassbezogene Themenstellungen, z.B. Entscheidungsfindung, Strategiefragen, Konfliktsituationen, Veränderungsszenarien.
(1-2 Einheiten)

Special Executive Coaching
spezifische Themenstellungen, die sich im Coachingprozess ergeben, können fallweise gemeinsam mit erfahrenen Senior-Executives (Vorstände/Geschäftsführer/Unternehmensberater) erörtert werden.

Teamcoaching von Führungskräften
Erabeitung gemeinsamer Lösungsstrategien im Managementteam zur Optimierung von Führung und Zusammenarbeit
. (Workshops)

 

Zum Seitenstart

 

Coachingablauf

 
Systemische Kurzberatung
Zu Beginn werden gemeinsam Beratungsinhalt, Ziel und Zielerreichungskriterien festgelegt. Darauf folgt das Beratungsgespräch.

Individuelles, prozessbegleitendes Coaching
Die Kontaktaufnahme erfolgt persönlich durch den Kunden bzw. bei Auftragscoaching auch durch den Personalmanager. Auf Wunsch kann ein unverbindliches Vorgespräch zum persönlichen Kennenlernen vereinbart werden.
  Das Erstgespräch befasst sich primär mit der Erwartungshaltung des Kunden an das Coaching / den Coach. Es umreißt in groben Zügen mögliche Themen für den Coachingprozess und erläutert Coachingverständnis und Vorgehensweisen. Darüber hinaus werden Erfolgskriterien und Evaluation besprochen.
  Die gesamten Rahmenbedingungen über Gegenstand, Ort, Zeitumfang sowie Vergütung der Beratungsleistung werden in einem Coachingvertrag festgehalten, der jederzeit von Kunde, Coach oder Auftraggeber beendet werden kann.
  Zu Beginn des eigentlichen Coachingprozesses wird ein Coachingplan aufgestellt, in dem Themen, Erwartungen, Ziele und Erfolgskriterien für den gesamten Prozess gemeinsam formuliert werden. Auf dieser Basis erfolgt die begleitende Prozessplanung, die Thema und konkretes Ziel für die jeweilige Beratungseinheit (60/90 Minuten) fixiert.
  Bei der Gestaltung des gesamten Coachingprozesses, insbesondere bei Zielsetzungen, Inhalten und Vorgehensweisen wird individuell auf die spezifischen Bedürfnisse des Kunden eingegangen.
 

Zum Seitenstart

 

Eckpfeiler des mbr-Coachingansatzes

 

Coachingphilosophie: systemisch lösungsorientierte Beratung fokussiert auf die Ressourcen des Kunden.

Hohe Professionalität in der Anwendung systemisch-analytischer Beratungsmethoden (u.a. systemische Fragetechniken, lösungsorientierte Interventionen, Meta - Dialog, Metaphern, Externalisieren, Reframing, Systembrett, Aufstellungsarbeit).

Managementwissen, betriebswirtschaftliches und psychologisches Know-how.

Ganzheitliche Betrachtung des Kunden als Individuum sowie Berücksichtigung seiner  vielfältigen sozialen und organisationalen Einbindungen.

Neben der Fokussierung auf den Kunden als Einzelperson verlieren wir nie die Zielsetzungen der Organisation aus den Augen.

Wir legen Wert darauf, jeden Kunden individuell, maßgeschneidert und flexibel zu beraten. Falls notwendig oder sinnvoll nehmen wir jederzeit Ergänzungen oder Anpassungen des ursprünglichen Coachingplans vor, um angemessen auf relevante Änderungen oder Einflüssen die Situation des Kunden reagieren zu können.

Soziale und emotionale Kompetenz basierend auf breiter Lebens- und Berufserfahrung  bestimmen die respektvolle, offene und partnerschaftliche Haltung gegenüber unseren Kunden.

 

Zum Seitenstart

 

Vertraulichkeit des Coachingprozesses

 
  Der Coach
verpflichtet sich, alle Informationen aus dem Coachingprozess streng vertraulich zu behandeln,
gibt ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Kunden keine Auskunft über dessen Person und den Coachingprozess,
hält die strenge Diskretion auch nach Beendigung des Coachingprozesses aufrecht,
beachtet mögliche Interessenkonflikte innerhalb des Unternehmens und geht verantwortungsbewusst damit um.
 

Zum Seitenstart

 

mbr-Coachingpraxis: Ein Beispiel

   
 
PDF-Datei lesen ... Zeitschrift: Format
Datenformat: PDF
 

Zum Seitenstart

 

Kundenkreis

 
- Coaching, Beratung sowie Mitgliedschaft in Coachingpools in nationalen und internationalen Unternehmen, KMUs, Non-Profit Organisationen, Verwaltungen
   
  Firmenzugehörigkeit (Auswahl)
 
A1 Telekom
AVL LIST
Billa
Erste Bank
Generali Bank
HEINEKEN/ BRAU UNION
HP Hewlett Packard
HOERBIGER (Kompressionstechnik)
IBM
Karstadt
Kika/Leiner
Logwin Air&Ocean, Logistics
L'ORÉAL
METRO Cash&Carry
Microsoft
NXP Semiconductors
OMV
Raiffeisen Bankengruppe
SAP
Siemens
"die umweltberatung" Österreich
UNIQA Versicherungen
XXX Lutz
   
- E.S.B.A. (European Systemic Business Academy) mit Kunden aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, Verwaltung und des Gesundheitswesens
- Personen aus dem Topmanagement auf individueller, vertraulicher Basis
- Diverse Einzelcoachings in den Bereichen Beratung, Politik, Universität, Medizin, Pharmaindustrie
 

Zum Seitenstart

 

© 2004-2019 mbr